Working Women

Nach Einschätzung der UN werden zwei Drittel der Arbeit weltweit von Frauen erledigt. Meistens sind sie dabei schlechter bezahlt und überdurchschnittlich oft von Arbeitslosigkeit betroffen.

Als ich das erste Mal diese Einschätzung hörte, war ich überrascht. Selbstverständlich hatten wir im Bekanntenkreis schon oft die Rolle der Frau in der Arbeitswelt diskutiert, aber diese weltweite Einschätzung gab dem Ganzen eine andere Dimension. Hier ging es nicht um Männer/Frauen-Quoten oder den Kauf von Luxusgütern, sondern um die einfache Existenz. Woher kommt nur diese Ungerechtigkeit und warum ist es so schwierig die Situation zu ändern. De Facto, hat oftmals der fehlende Zugang von Frauen zu höherer Bildung sie von besser bezahlten Berufen ausgeschlossen und selbst wenn, verdienen sie in der Regel weniger als Männer, die die gleiche Arbeit verrichten. In vielen Ländern der Welt sind sie praktisch von der Mitbestimmung ausgeschlossen und in manchen wird die Ausgrenzung der Frau sogar als Teil der kulturellen Identität begriffen.

Auch wenn sich die Situation in der westlichen Welt langsam ändert, beschreibt sie jedoch in vielen Schwellenländern eine prinzipielle, moralische aber auch wirtschaftliche Problematik. Es wird sicherlich noch Generationen dauern, bis das System sich ändert und die Gleichstellung der Frau als grundsätzliche Bedingung für eine harmonische und kreative Gesellschaft gilt.

„Kein Land kann auf die Arbeitskraft und Kreativität der Hälfte der Bevölkerung verzichten.“

Hamidon Ali, Präsident der UN-ECOSOC

 

IMPRESSION

 

>>> Women’s World Wide Web